Varieté

Stummfilm von E.A. Dupont mit Emil Jannings aus dem Jahr 1925

Die nächsten Termine

 

Varieté

 

Nach einem Roman von Felix Holländer entsteht 1925 das bedeutendste Werk der Kinogeschichte der Weimarer Zeit. Das im Zirkusmilieu spielende Melodram wurde durch den riesigen Erfolg an den Kinokassen für fast alle beteiligten Künstler zum Karrieresprungbrett. Ein Wiedersehn mit Emil Jannings, Lya De Putti und Kurt Gerron in den Hauptrollen. Und zum ersten Mal auf Zelluloid festgehalten der gerade erst erfundene dreifache Saltomortale. Für den heutigen Betrachter ist vor allem aber die "entfesselte Kamera" von Karl Freund reizvoll anzuschauen. Freund ist einer der bedeutendsten Kameramänner der Stummfilmzeit. ( Kamera bei "Der letzte Mann" von F. W. Murnau und "Metropolis" von Fritz Lang.

Die Filmvertonung übernimmt mit einer faszinierenden und improvisatorisch anspruchsvollen Klangkulisse Susanne Resch am Altsaxophon.

Die Jubiläumsveranstaltung (1 Jahr "Kino im Kulturhaus") wird von einem sinnlich ansprechenden Flying Buffet begleitet.

Besetzung

 

Sponsoren

 

Impressionen